Milchstraße stoppt Personalabbau

Montag, 26. Januar 2004

Nach drei schweren Restrukturierungsjahren hat die Verlagsgruppe Milchstraße den Personalabbau vorerst beendet. Seit 2001 hat das schwer von der Anzeigenkrise getroffene Verlagshaus seine Mitarbeiterzahl nahezu halbiert. Jetzt ist mit dem Betriebsrat ein Beschäftigungspakt für die verbleibenden 500 Mitarbeiter geschlossen worden, der betriebsbedingte Kündigungen für 2004 ausschließt.

Für das Jahr 2002 musste die Milchstraße einen Umsatzrückgang um 17 Prozent auf 189 Millionen Euro verbuchen. 2003 war noch einmal mehr als 100 Mitarbeitern betriebsbedingt gekündigt worden. Davon betroffen waren vor allem Verwaltung, Archiv sowie die beiden Zeitschriften "Cinema" und "TV Spielfilm". he
Meist gelesen
stats