Microsoft startet eigenen Dienst für Online-Werbemarkt

Freitag, 05. Mai 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Microsoft Yahoo! Inc. MSN Google Steve Ballmer WSJ Deutschland


Der Softwarekonzern Microsoft hat sich von Yahoo-Tochter Yahoo Search Marketing getrennt und übernimmt künftig mit dem eigenen Service Adcenter die Werbe-Vermarktung auf "MSN Search". Der Softwarehersteller will mit hauseigener Technik seinen Konkurrenten entgegentreten und den Durchbruch im milliardenschweren Markt für Online-Werbung schaffen. "Unser Ziel ist es, das größte Werbenetzwerk im Internet und damit einen Motor zu bauen, mit dem wir mit unseren Diensten Geld verdienen und mit Google konkurrieren können", so Konzernchef Steve Ballmer laut US-Medien in einer internen E-Mail. Künftig sollen Werbekunden durch Adcenter präzisere Daten über ihre Zielgruppe erhalten können, der Dienst setzt höchstbietende Werbekunden bei Suchanfragen an oberste Stelle neben die Ergebnisleiste. Google ist im Bearbeiten von Suchanfragen bislang mit 49 Prozent marktbeherrschend, Yahoo folgt mit 23 Prozent, "MSN Search" wickelt 11 Prozent ab. Laut "Wall Street Journal" denke Microsoft sogar an einen Einstieg bei Yahoo nach. Die Vermarktung soll neben den Internet-Plattformen auch bei der Videospielkonsole X-Box sowie Handys greifen. In Deutschland wird Microsoft vorerst weiter von der Yahoo-Tochter vermarktet. gen
Meist gelesen
stats