Microsoft schließt Aquantive-Deal ab

Mittwoch, 15. August 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Microsoft aQuantive Google Yahoo! Inc. Seattle MSN Facebook


Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft hat den Kauf der US-Online-Werbefirma Aquantive für sechs Milliarden Dollar in bar abgeschlossen. Der Deal ist die teuerste Übernahme der Firmengeschichte. Microsoft will mithilfe von Aquantive ein globales Werbenetzwerk im Internet aufbauen und zur Konkurrenz von Google und Yahoo aufschließen, die zurzeit auf einen Anteil von 50 Prozent (Google) und rund 25 Prozent (Yahoo) am US-Onlinewerbemarkt kommen. Microsoft bringt es mit seinem Internet-Portal MSN und anderen Werbeplattformen auf gerade einmal 13 Prozent. Aquantive mit Sitz in Seattle hat rund 2600 Mitarbeiter. Zu den Kunden des Online-Werbers mit Sitz in Seattle zählen die Internet-Community Facebook und der Computerspieleproduzent Activision.

Gleichzeitig mit dem Aquantive-Geschäft kündigte Microsoft die Gründung der Online-Anzeigensparte Advertiser and Publisher Solutions (APS) an. Der neue Geschäftsbereich wird dem Aquantive-Chef Brian McAndrews unterstellt.

Microsoft hofft, mit dem Zukauf und der Umstrukturierung besser vom 40 Milliarden US-Dollar schweren und rasant wachsenden Online-Werbemarkt und dem mit 600 Milliarden Dollar noch größeren traditionellen Anzeigenmarkt zu profitieren. Der Trend geht zunehmemd dahin, das Geschäft in diesem Segment auf Plattformen von Online-Diensten zu verlagern. dh



Meist gelesen
stats