Microsoft kauft Online-Werbeunternehmen Aquantive für sechs Milliarden US-Dollar

Montag, 21. Mai 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Microsoft aQuantive Google Steve Ballmer Seattle Razorfish


Der Software-Gigant Microsoft eifert seinem Konkurrenten Google beim Ausbau seiner Online-Dienstleistungssparte nach: Nachdem Google vor kurzem den Web-Vermarkter Doubleclick übernommen hat, zahlt Microsoft nun sechs Milliarden US-Dollar für die amerikanische Online-Werbefirma Aquantive. Microsoft will mithilfe von Aquantive ein globales Werbenetzwerk im Internet aufbauen sowie neue Tools und Services für Online-Werbungtreibende, Website-Betreiber und Agenturen bereitstellen. Die Werbeindustrie wachse mit unglaublicher Geschwindigkeit und bewege sich immer mehr in Richtung von Online-Plattformen, betont Chief Executive Officer Steve Ballmer in einer Mitteilung.

Aquantive mit Sitz in Seattle hat rund 2600 Mitarbeiter. Zu den Töchtern des Unternehmens zählen unter anderem die US-Media- und Web-Agentur Avenue A/Razorfish, die im vergangenen Jahr die deutsche Newmedia-Agentur Neue Digitale übernommen hatte. Aquantive betreibt außerdem verschiedene Online-Werbeplattformen in mehreren Ländern.
Meist gelesen
stats