Microsoft-Kampagne soll AOL Kunden abjagen

Dienstag, 29. Mai 2001

Der Softwaregigant Microsoft hat es offenbar auf die US-amerikanischen Kunden des Onlinedienstes AOL abgesehen, der in der vergangenen Woche mit einer Preiserhöhung für die Flatrate für Aufruhr gesorgt hatte. Microsoft will nun mit einer 50 Millionen US-Dollar schweren Werbekampagne die AOL-Kunden von dem hauseigenen Internet-Dienst MSN überzeugen.

Im Rahmen einer landesweiten Promotion-Aktion bietet Microsoft Internetnutzern, die bis zum 30. Juni auf MSN umsteigen, einen dreimonatigen kostenlosen Internet-Zugang an. Danach zahle der Kunde bis zum Januar 2003 eine garantierte Grundgebühr von 21,95 Dollar im Monat. Laut Microsoft können AOL-Kunden bei einem schnellen Wechsel zu MSN bis zum Ende des Jahres rund 90 Dollar sparen.
Meist gelesen
stats