Michael Preiswerk ist neuer ADC-Sprecher / Hornbach zum Kunde des Jahres gewählt

Montag, 01. November 2004

Mit einer Zweidrittel-Mehrheit wurde Michael Preiswerk am vergangenen Samstag auf der ADC-Hauptversammlung in München zum neuen Vorstandssprecher gewählt. Wie angekündigt wird der Inhaber der Stuttgarter Agentur GPP dieses Amt in enger Zusammenarbeit mit seinen ADC-Vorstandskollegen Jochen Rädeker (Strichpunkt Design, Stuttgart) und Matthias Kindler (Event Company, München) ausüben. Gemeinsam stehen sie für die künftige Ausrichtung des Kreativclubs, der sich noch stärker als bisher für Kommunikationsdisziplinen jenseits der klassischen Werbung öffnen will. Das Trio gewann die Wahl gegen Mitbewerber Hans-Joachim "Bulle" Berndt vom Berliner House of Packshots. Das Führungstrio folgt auf Scholz & Friends-Kreativchef Sebastian Turner, der dieses Amt in den vergangenen vier Jahren ausgeübt hatte.

Zum Kunden des Jahres wählten die Mitglieder Jürgen Schröcker, Marketingvorstand der Baumarktkette Hornbach. In dem Plädoyer für seinen Kunden erklärte Heimat-Geschäftsführer Guido Heffels: "Jürgen Schröcker hat zu einem echten Paradigmenwechsel in Sachen deutscher Handelskommunikation beigetragen. Baumarktkunden hatten plötzlich eine Mission. Baumarktwerbung war plötzlich politisch, erreichte neue Zielgruppen."

Den Titel Ehrenmitglied des Jahres erhält in diesem Jahr Armin Maiwald, der Erfinder der Sendung mit der Maus. In seiner Laudatio sagte Hans-Peter Albrecht, Inhaber der Münchner Agentur HP Albrecht: "Armin Maiwald hat wohl die meisten ADC-Mitglieder sowohl visuell als auch sprachlich beeinflusst. Er hat ein Logo entwickelt. Er hat eine Figur geschaffen. Er hat einen einzigartigen Erzählstil gefunden."

Im vergangenen Jahr gab es heftige Diskussionen um das auf der Mitgliederversammlung gewählte Ehrenmitglied Michael Schirner. ADC-Mitglied Rulf Neigenfind, der als langjähriger Kontrahent Schirners gilt, zweifelte die Richtigkeit der Wahl aufgrund von Formfehlern an und bestand auf einer Wiederholung während der diesjährigen Hauptversammlung. Eine rechtliche Prüfung hat daraufhin ergeben, das die Wahl ordnungsgemäß durchgeführt wurde. Es gab demnach keine Wiederholung - dennoch wurde Schirner am vergangenen Samstag noch einmal mit Ovationen gefeiert, was einer neuerlichen Bestätigung seines Titels nahe kommt.

Neigenfind, der auf seiner Homepage ein Diskussionsforum gegen Schirner initiiert hatte, will die Mehrheit der Mitglieder dagegen nicht mehr im Club haben. Während der Versammlung wurde beantragt und beschlossen, ihn aus dem ADC auszuschließen. Der Vorstand wird nun ein ordentliches Ausschlussverfahren gegen ihn einleiten. bu
Meist gelesen
stats