Miami Ad School Europe verpflichtet Alex Bogusky als Creative Director

Dienstag, 10. August 2004

Alex Bogusky, Inhaber der US-Kreativschmiede Crispin, Porter & Bogusky in Miami, wird internationaler Creative Director der Miami Ad School Europe. In dieser Funktion soll er dafür sorgen, dass der Lehrplan in den nächsten Jahren aktuell bleibt. Das gilt insbesondere für den Einfluss der neuen Medien auf die Werbebranche. In den USA gilt Boguskys Agentur als Vorreiter auf diesem Metier.

Die Miami Ad School Europe mit Sitz in Hamburg wurde im vergangenen Jahr von Oliver Voss und Niklas Frings-Rupp gegründet. Nach zwölf Monaten sind nahezu alle wichtigen Hamburger, Berliner und Frankfurter Agenturen sowie einige internationale Kreativschmieden in die Nachwuchsförderung involviert und stellen Gastsprecher und Dozenten. Zurzeit sind 50 Studenten aus 12 Ländern an der Schule eingeschrieben. Die Aufnahmefrist für den kommenden Studiengang, der im Herbst beginnt, läuft noch bis zum 31. August.

Außerhalb des Stundenplans veranstaltet die Schule ab dem 23. August die so genannten "Weeks of the Words", die allen Interessierten offen stehen. Es handelt sich dabei um eine Veranstaltung für junge und angehende Werbetexter mit Gastdozenten wie Filmemacher Hermann Vaske, DDB-Kreativchef Amir Kassaei, Jung-von-Matt-Chef Jean-Remy von Matt und Leo Premutico, Creative Director von Saatchi & Saatchi in London. bu
Meist gelesen
stats