Mercedes-Mann Sven Dörrenbächer auf dem Sprung zu Jung von Matt

Donnerstag, 28. Januar 2010
Noch bei Mercedes: Sven Dörrenbächer
Noch bei Mercedes: Sven Dörrenbächer

Die Agentur Jung von Matt hat offenbar Ersatz für den zu Grey wechselnden Geschäftsführer Christian Hupertz gefunden. Sven Dörrenbächer soll zentraler Ansprechpartner auf Beratungsseite für den wichtigen Kunden Mercedes-Benz werden. Das verlautet aus dem Umfeld der Beteiligten. Eine offizielle Bestätigung für die Personalie gibt es allerdings noch nicht. Bei der Agentur war bislang niemand für eine Stellungnahme erreichbar, bei Mercedes will man "Spekulationen" nicht kommentieren.

Mit Dörrenbächer würde bei Jung von Matt ein Manager zum Anchorman für Mercedes, der derzeit noch bei dem Stuttgarter Autohersteller in Lohn und Brot steht. Dort ist er seit Ende 2007 als Leiter Media-Management beschäftigt. Zuvor leitete er bei der Daimler-Tochter die digitale Kommunikation. Auf Agenturseite war Dörrenbächer bislang nicht tätig.

Offen ist bislang offenbar, wann genau er bei Jung von Matt einsteigt. Dem Vernehmen nach stehen der 1. April und der 1. Juli zur Debatte. Im Juli nimmt auch der neue Vorstandssprecher Peter Figge die Arbeit bei der Hamburger Agenturgruppe auf.

Interessant wird auch der Zuschnitt der Aufgabe von Dörrenbächer. Der bisherige Amtsinhaber Hupertz war nach einem internen Umbau bei Jung von Matt zuletzt so etwas wie ein König ohne Reich. Die zentrale Beratungseinheit für Merdedes wurde aufgelöst und die Kundenberater direkt in den einzelnen Agenturen platziert. mam  
Meist gelesen
stats