Mein Meisterwerk: Mathias Jahn präsentiert Porsche-Kampagne

Freitag, 21. September 2012
-
-

September 1992: Nach rund 35 Jahren legte sich Porsche einen neuen Claim zu. Statt "Fahren in seiner schönsten Form" hieß es "So baut man Sportwagen". Ausgedacht hatte sich die Botschaft Mathias Jahn, damals Texter bei Jung von Matt. Für den heutigen (Noch-)Kreativchef von Heye & Partner hat die Kampagne eine ganz besondere Bedeutung, wie er in der neuesten Folge der HORIZONT-TV-Serie "Mein Meisterwerk" verrät - und warum manche wegen ihr fast geweint haben. "So baut man Sportwagen" war nicht nur Jahns erster Claim, der jemals gedruckt wurde. Mit ihm habe er damals das Texten erst richtig gelernt. Denn "da war wirklich viel zum Schreiben", so Jahn.

Porsche wollte sichtbarer mit der Kampagne werden. Das hatte die Luxusautomarke geschafft. Doch der Auftritt polarisierte. Jahn: "Bunte Autos vor buntem Hintergrund, das krachte richtig, wenn das in der "Auto Motor und Sport" aufgeblättert wurde." Für einige stellten die Kampagnen-Motive begehrte Sammler-Motive dar, anderen gefielen sie überhaupt nicht. Zu laut, zu aggressiv. Und deswegen ist die Kampagne des Edelkarossenbauers, dessen Etat Jung von Matt zuvor in einem Pitch gewonnen hatte, auch nur rund zweieinhalb Jahre gelaufen.

Die bisherigen Beiträge von "Mein Meisterwerk": Tobias Ahrens und Gerrit Zinke (Thjnk), Götz Ulmer (Jung von Matt), Florian Grimm (Grimm Gallun Holtappels), Andreas Pauli (Leo Burnett), Elke Klinkhammer (Razorfish), Hartwig Keuntje (Philipp und Keuntje), Stefan Zschaler (Leagas Delaney), Stephan Vogel (Ogilvy & Mather) und Guido Heffels (Heimat). jm
Meist gelesen
stats