Mehrwert: Dow Jones und Washington Post vereinbaren Kooperation

Freitag, 17. Januar 2003

Die beiden Medienhäuser Dow Jones ("Wall Street Journal") und "Washington Post" wollen nach Angaben des "Handelsblatt" künftig enger zusammenarbeiten. Das WSJ erhält im Zuge der neuen Partnerschaft für seine internationalen Ausgaben in Übersee und Asien Zugriff auf Inhalte der "Washington Post".

Die amerikanische Hauptstadtzeitung hatte im Oktober vergangenen Jahres seine langjährige Kooperation mit der "New York Times" beendet. Beide Blätter hatten die in Paris angesiedelte "International Herald Tribune" (IHT) herausgegeben.

Im vergangenen Jahr zahlte die "NYT" den Partner aus, um mit der "IHT" eigene Pläne zu forcieren. Dadurch ist der "Washington Post" ein wichtiges internationales Standbein weggebrochen, das nun mit dem "Wall Street Journal" in Asien und Übersee kompensiert werden soll.
Meist gelesen
stats