Mehr Beschäftigte im Pressegroßhandel

Freitag, 06. August 1999

Die aktuelle Auswertung des Bundesverbandes Presse-Grosso für die Grosso-Unternehmen in den alten und neuen Bundesländern weist gegenüber der letzten Erhebung aus dem Jahr 1996 einen Anstieg der Beschäftigtenzahl um 2 Prozent auf jetzt 13.300 Mitarbeiter aus. Durchschnittlich arbeiten damit etwa 144 Beschäftigte in jedem Grosso-Haus. Den Hauptanteil macht der gewerbliche Bereich mit einem Personalstand von über 7300 Mitarbeitern aus. Allerdings registriert der Bundesverband bei den Neueinstellungen weitere Zuwächse vor allem im kaufmännischen Bereich - derzeit arbeiten hier 4100 Beschäftigte. Auch die Zahl der Auszubildenden und Lehrlinge hat sich von 345 auf 456 erhöht. Diesen Anstieg führt der Verband auf seine Ausbildungsinitiative zurück, die er in den zurückliegenden drei Jahren durchgeführt hat. Die Zahl der geringfügig Beschäftigten gibt das Presse-Grosso mit 3200 an.
Meist gelesen
stats