Mega-Strafe: Google zahlt 500 Millionen Dollar wegen unerlaubter Pharma-Werbung

Donnerstag, 25. August 2011
Google beißt in den sauren Apfel
Google beißt in den sauren Apfel

Google ist um eine halbe Milliarde US-Dollar ärmer. Der Suchmaschinenriese entrichtet diese stattliche Summe, um einem Strafverfahren in den USA zu entgehen. Die Strafe ist eine der höchsten, die in den USA bislang verhängt wurde. Hintergrund ist der Streit um Werbung kanadischer Online-Apotheken auf den Seiten des weltgrößten Suchmaschinenkonzerns. Die Anzeigen haben aus Sicht des US-Justizministeriums zum illegalen Import von Medikamenten in die USA geführt und die dortige Pharma-Industrie massiv geschädigt.

Mit der Einigung geht eine jahrelange Debatte zwischen Google und den US-amerikanischen Regulierungs- und Kontrollbehörden zuende. Die hatten Google laut "Wall Street Journal" bereits 2003 wegen der Werbung kanadischer Online-Apotheken kritisiert. Daraufhin hatte der Suchmaschinenriese im Februar 2010 angekündigt, die Adwords-Werbung kanadischer Online-Apotheken zu unterbinden.

Die umgerechnet rund 350 Millionen Euro hat Google bereits im ersten Quartal zurückgelegt. Mit der Strafe will das Justizministerium sicherstellen, dass Google auch in Zukunft keine Anzeigen kanadischer Online-Apotheken mehr zulässt. Google hat sich zudem verpflichtet, regelmäßig Bericht zu erstatten. mas
Meist gelesen
stats