Medienwächter zeigen RTL II nach Schröder-Persiflage die Gelbe Karte

Dienstag, 14. September 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hessen Gerhard Schröder Landesanstalt Sexualleben RTL II


Das in der RTL-II-Sendung "Peep" ausgestrahlte Interview mit der Gerhard-Schröder-Puppe ist nach Ansicht der Landesanstalt für privaten Rundfunk Hessen persönlich ehrverletzend. Stein des Anstoßes ist ein etwa vierminütiger Beitrag, bei dem sich die neue Moderatorin von "Peep", Naddel Abdel Farrag, mit einer Gummipuppe in der Gestalt Gerhard Schröders über das Sexualleben des Kanzlers und das Intimleben von Politikern unterhielt. Mit diesem Beitrag habe der Kölner Privatsender nach Ansicht der Medienhüter gegen die rundfunkrechtlichen Bestimmungen verstoßen. Die LPR Hessen ist deshalb jetzt auf Grundlage einer Empfehlung der Gemeinsamen Stelle Jugendschutz und Programm des Landesmediensanstalten (GSJP) rechtsaufsichtlich tätig geworden und hat RTL II die künftige Ausstrahlung dieses Beitrages untersagt.
Meist gelesen
stats