Medientage München: Werner E. Klatten sieht kein Potenzial für Pay-TV

Mittwoch, 28. Oktober 2009
Werner E. Klatten sieht kein Potenzial für Pay TV
Werner E. Klatten sieht kein Potenzial für Pay TV

Werner E. Klatten, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe und Ex-Vorstandsvorsitzender von EM.TV, sieht in Deutschland kein Potenzial für Pay-TV. "Wir werden hier nie über drei Millionen Abonnements haben", sagte Klatten im Rahmen der Medientage München. Damit malt der erfahrene Manager ein düsteres Bild für Bzahlfernsehen in Deutschland. Zum Vergleich: Der größte deutsche Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland, der bis vor kurzem unter Premiere firmiert hat, kommt auf rund 2,36 Millionen direkte Abonnenten (Stand: 30. Juni 2009). Um den defizitären Sender profitabel zu machen, veranschlagt Senderchef Mark Williams mindestens drei Millionen Abonnements. Klatten ist jedoch skeptisch. "Egal wie oft der Eigentümer noch wechselt - es wird nichts an den Abonnentenzahlen und der Rentabilität von Sky ändern", sagt er. 

Als Grund für die schlechten Perspektiven für Pay-TV in Deutschland macht Klatten das Duale Rundfunksystem aus, das den Wettbewerb mit seinem großen Angebot an öffentlich-rechtlichen und werbefinanzierten privaten Sendern gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten deutlich verzerrt. "Das hat dramatische Konsequenzen für die Infrastruktur und das Pay-TV", sagt Klatten. Er rechnet damit, dass die Systemdebatte ein laufendes Thema bleiben wird. pap
Meist gelesen
stats