Medienhüter beanstanden journalistische Mängel bei Sat 1

Dienstag, 16. März 2010
Die ZAK hat erneut Bußgelder gegen 9Live verhängt.
Die ZAK hat erneut Bußgelder gegen 9Live verhängt.

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) hat zwei Folgen der Rubrik "Schweinerei der Woche" des Sat-1-Frühstücksfernsehens wegen journalistischer Mängel beanstandet. Außerdem verhängte die Kommission erneut Bußgelder gegen 9Live und sprach eine Beanstandung gegen das DSF aus. Die beanstandeten Beiträge von Sat 1 verstoßen nach Auffassung der Landesmedienanstalten gegen die gesetzliche Pflicht zur Überprüfung der Wahrheit, "indem sie Sachverhalte verfälschen und durch unvollständige Berichterstattung ein verzerrendes Bild der Wirklichkeit ergeben". Dazu liegen nach Auffassung der Medienhüter auch Verstöße gegen das Gebot der Sachlichkeit und gegen journalistische Grundsätze vor. An früheren Vorwürfen gegen Sat 1 halten die Medienhüter trotz Einspruch des Senders fest: Vier Bußgeldbescheide wegen Verstößen gegen die Gewinnspielsatzung bleiben in Kraft. Dabei ging es um mehrere Verstöße in der Gewinnspielsendungen "Quiznight".

Auch 9Live bekommt erneut Ärger mit den Medienhütern. Wegen zwei weiterer Verstöße gegen die Gewinnspielsatzung verhängt die ZAK erneut Bußgelder in Höhe von insgesamt 20.000 Euro. Damit wird der verbotene Aufbau von Zeitdruck und die Irreführung über Auswahlverfahren und Einwahlchancen geahndet . Beanstandet wurde zudem die Ausstrahlung einer Sendung, die von einem Wettveranstalter gesponsert und dessen Logo und Schriftzug immer wieder eingeblendet wurde. Die Direktoren sahen hier einen Verstoß gegen das Schleichwerbeverbot.

Eine Beanstandung wurde außerdem gegen das DSF ausgesprochen. Der Sender hat im November an mehreren Tagen den zulässigen Anteil von Werbung und Teleshopping überschritten. dh
Meist gelesen
stats