Medienhaus Vereinigte Verlagsanstalten ist insolvent

Donnerstag, 20. Mai 2010

Das Medienhaus Vereinigte Verlagsanstalten (VVA) mit Hauptsitz in Düsseldorf hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Die bis heute eingereichten Insolvenzanträge betreffen in etwa 350 der 700 Mitarbeiter der Gruppe in Düsseldorf, Essen und Baden-Baden. Die Löhne und Gehälter dieser Beschäftigten werden über das Insolvenzgeld zunächst für drei Monate gesichert. Derzeit verschafft sich ein Expertenteam den Überblick über die Vermögenssituation und die Beteiligungsverhältnisse der komplexen Gesellschaftsstruktur. Erste vorläufige Ergebnisse werden laut Rechtsanwalt Horst Piepenburg, dem vorläufigen Insolvenzverwalter, innerhalb der nächsten zwei Wochen erwartet.

Die VVA sind ein Kommunikationsunternehmen mit Schwerpunkt im Verlagswesen. Das Unternehmen stellt beispielsweise überregionale Magazine wie „Bücher" oder regionale Publikationen wie die „... geht aus"-Reihe für zahlreiche Städte her. se
Meist gelesen
stats