Mediengruppe RTL pusht Gruppenumsatz

Mittwoch, 09. Mai 2012
RTL-Deutschlandchefin Anke Schäferkordt legt glänzende Zahlen vor
RTL-Deutschlandchefin Anke Schäferkordt legt glänzende Zahlen vor

Es läuft gut für die Mediengruppe RTL Deutschland. Die deutliche Verschiebung von Print in Richtung TV, die auch schon die Nielsen-Zahlen wiederspiegeln, zeigt sich auch deutlich in den Zahlen der RTL Group für das 1. Quartal 2012. Insgesamt ist der Umsatz um 6,3 Prozent auf 1,322 Milliarden Euro gestiegen. Dank RTL legt auch der Mutterkonzern Bertelsmann im 1. Quartal zu. Das Umsatzplus, das die RTL Group dem starken deutschen Werbegeschäft zu verdanken hat, muss jedoch Rückgänge in anderen Märkten ausgleichen. Während die nächstgrößere Länderdivision Frankreich noch einen leichten Anstieg verbuchen kann, müssen die Niederlande und Belgien Rückgänge hinnehmen, Süd- und Osteuropa aufgrund der schwierigen konjunkturellen Situation sogar starke.

Für das Ergebnis bedeutet dies eine Stagnation. Das Reported Ebita liegt unverändert bei 191 Millionen Euro. Die höheren Gewinne der Mediengruppe RTL Deutschland und der französischen Groupe M6 sind von den Rückgängen bei den anderen Profitcentern kompensiert.

Erfolgreich ist das 1. Quartal dagegen auch für den Produktionsarm Fremantle gelaufen, der nach der Mediengruppe RTL Deutschland die zweitgrößte Division der RTL Group ist. An ihrer Spitze steht seit 19. April Cécile Frot-Coutaz. Sie war zuvor Chefin von Fremantle Nordamerika. Das Unternehmen steht für Erfolgsformate wie "Popidol" (hierzulande "Deutschland sucht den Superstar"), "God Talent" ("Das Supertalent") und "X-Factor".

An der Spitze der RTL Group stehen als Nachfolger von Gerhard Zeiler seit 18. April als gleichrangige CEOs Anke Schäferkordt und Guillaume de Posch, der Ex-Chef von Pro Sieben Sat 1, der seit Dezember bei RTL an Bord ist. Deutschlandchefin Schäfkerordt wird auch auf Group-Ebene das Deutschlandgeschäft verantworten, de Posch die übrigen Länder sowie Fremantle. Er hat damit den größeren Umsatzbereich unter sich. Dafür zieht Schäferkordt, deren Mediengruppe RTL Deutschland das größte Einzelprofitcenter von Bertelsmann ist, auch in den Bertelsmann-Vorstand ein. Bertelsmann hält über 90 Prozent an der RTL Group. pap
Meist gelesen
stats