Mediengruppe Madsack will kostenloses Internetangebot weitgehend zurückfahren

Montag, 08. Juli 2002

Die Mediengruppe Madsack will angesichts des Kostendrucks ihre Internetstrategie ändern. Die vollständigen Web-Angebote von Titeln wie "Hannoversche Allgemeine Zeitung" und "Neue Presse" sollen künftig nur noch Abonnenten zur Verfügung stehen. Dies betonte Friedhelm Haak, Vorsitzender der Geschäftsführung, bei der Vorlage der Jahresbilanz. Kostenlos wird laut Haak nur noch ein Rumpfangebot sein, während Abonnenten der Printausgaben zukünftig auf weitere Services zurückgreifen können: So sollen nach einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" bereits am Ende des Jahres die kompletten Zeitungsausgaben bereits am Vorabend des Erscheinungstages im Netz abrufbar sein. Werbungtreibende haben überdies die Möglichkeit, Anzeigen für das Internet mit einer speziellen Software selbst zu produzieren.
Meist gelesen
stats