Medienaufsicht verbietet Glücksspielwerbung bei Sat 1

Mittwoch, 27. Juni 2012
Sat 1 darf keine Werbung für Sportwetten mehr zeigen
Sat 1 darf keine Werbung für Sportwetten mehr zeigen

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat die Ausstrahlung mehrerer Werbespots für die Sportwettenanbieter Bwin und Tipico bei Sat 1 beanstandet. Der Sender darf zudem mit sofortiger Wirkung keine Werbung für diese Anbieter mehr zeigen. Sat 1 hatte am 15. und 22. Februar sowie am 7. und am 14. März 2012 während der Übertragung von Spielen der Champions League Werbung für Tipico und Bwin ausgestrahlt. Tipico wurde außerdem als Gewinnspielpartner präsentiert. Nach Ansicht der Medienwächter handelte es sich dabei um einen Verstoß gegen das Verbot von Werbung für öffentliches Glücksspiel.

Die Meinungen zur Rechtmäßigkeit von Werbung für Lotterien und Glücksspiel gehen bei Sendern und der Medienaufsicht regelmäßig auseinander: Während sich die Sender auf die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes zum deutschen Glücksspiel-Staatsvertrag berufen, gilt nach Meinung des ZAK unverändert das dort festgelegte Werbeverbot. 

Auch der neue Glücksspielstaatsvertrag formuliert ein generelles Verbot von Fernsehwerbung, wird aber in engen Grenzen Ausnahmen erlauben. Er soll am 1. Juli 2012 unter der Voraussetzung in Kraft treten, dass ihn bis dahin mindestens 13 Bundesländer ratifiziert haben. Bis zum In-Kraft-Treten des neuen Glücksspielstaatsvertrags gilt der alte als Landesrecht in allen Ländern mit Ausnahme Schleswig-Holsteins fort.
Meist gelesen
stats