Medien werben gegen Krisenstimmung

Freitag, 19. Oktober 2001

Ein Zeichen gegen das pessimistische Wirtschaftsklima will Karl-Ulrich Kuhlo setzen. Zusammen mit anderen Unternehmen der Print- und TV-Branche bereitet der Aufsichtsratsvorsitzende des Berliner Nachrichtensenders N-TV eine breit angelegte Image-Kampagne unter dem Arbeitstitel "Machen statt Jammern" vor.

Kuhlo gibt sich kämpferisch: "Wir wollen die Larmoyanz aus der Beurteilung der wirtschaftlichen Situation rauskriegen." Kuhlo hofft, die Kampagne noch im November starten und über Freischaltungen in Print und TV breit streuen zu können: "Die Marketing-Entscheider sollen die positive Botschaft an jeder Ecke sehen können."
Meist gelesen
stats