Medien Union zeigt Interesse an Süddeutschem Verlag

Montag, 04. November 2002

Nach dem Essener WAZ-Konzern, dem Stuttgarter Holtzbrinck-Verlag, der Ippen-Gruppe und der Verlagsgruppe Madsack hat nun auch die Medien Union Ludwigshafen Interesse an einer Beteiligung beim Süddeutschen Verlag (SV) angemeldet. Nach Informationen des "Spiegel" liege aber noch kein konkretes Angebot des Haupteigners Dieter Schaub vor.

Die Medien Union hält die Mehrheit an der Südwestdeutschen Medienholding, zu der unter anderem die "Suttgarter Zeitung" gehört. Der Süddeutsche Verlag benötigt eine Finanzspritze in Höhe von rund 100 Millionen Euro. Ippen und Holtzbrinck haben ihren Einstieg laut "Spiegel" an zahlreiche Bedingungen geknüpft. So fordert zum Beispiel Ippen neben einer SV-Beteiligung die Rüchkgabe des 12,5-prozentigen Anteils am eigenen Unternehmen.
Meist gelesen
stats