Medien-Frau des Jahres 2002: Patricia Riekel

Dienstag, 17. Dezember 2002
Patricia Riekel, Chefredakteurin "Bunte" und "Instyle"
Patricia Riekel, Chefredakteurin "Bunte" und "Instyle"

Die Jury verleiht Patricia Riekel den HORIZONT Award für herausragende Leistungen in der Kategorie Medien. Unter Ihrer Ägide konnten sich die Titel "Bunte" und "Instyle" im äußerst schwierigen Medienmarkt 2002 gegen den Trend behaupten. Mit ihrem untrüglichen Gespür für die richtigen Themen und deren Umsetzung hat die Chefredakteurin das Burda-Magazin "Bunte" zu einer der schillerndsten Medienmarken Deutschlands gemacht. Ihr Erfolg hat viele Nachahmer gefunden und damit maßgeblich zum Boom der People-Berichterstattung beigetragen.

Seit Anfang 1997 ist Patricia Riekel Chefredakteurin von "Bunte". Bevor sie zu dem Burda-Titel kam, war sie zunächst stellvertretende Chefredakteurin und später Chefredakteurin von "Die Aktuelle". Zuvor arbeitete Riekel, die beim "Münchner Merkur" volontiert hat, unter anderem als Redakteurin für "Quick" und "Freundin" sowie als freie Autorin für "Cosmopolitan", "Petra", "Gong" und "Bild am Sonntag". Seit 1999 lenkt Patricia Riekel auch die redaktionellen Geschicke des Burda-Titels "Instyle". Ihr neuestes Projekt ist "Starstyle", das 2003 möglicherweise regelmäßig erscheint.

Mit einer Verkaufsauflage von 811.136 Heften gehört "Bunte" zu den Flaggschiffen des Burda-Verlags. Im 3. Quartal 2002 verzeichnet der Titel mit 468,9 Anzeigenseiten einen deutlichen Zuwachs um 11,4 Prozent. Die Nettowerbeumsätze werden 2002 um fast 30 Prozent zunehmen. Der Monatstitel "Instyle" kommt bei positiver Auflagenentwicklung im 3. Quartal auf ein 20-prozentiges Plus beim Anzeigenumfang (173,3 Seiten). Die erste Ausgabe von "Starstyle" soll 40 bezahlte Anzeigenseiten enthalten und sich bisher rund 170.000-mal verkauft haben.
Meist gelesen
stats