Medien-Aktionen zum XX. Weltjugendtag in Köln

Montag, 15. August 2005

Am Dienstag startet offiziell der katholische Weltjugendtag in Köln. Die deutsche Medienlandschaft hat sich mit verschiedenen Specials und Aktionen auf das Großereignis vorbereitet: In der am 17. August erscheinenden Ausgabe der "Bravo" ist als Extra ein Riesen-Poster des Papstes beigeheftet. Außerdem äußern sich Künstler wie Fergie von den Black Eyed Peas, Olli Pocher, Otto Waalkes und weitere zu Papst und Kirche. "Bravo berichtet über Stars und für viele Jugendliche in Deutschland ist Papst Benedikt XVI. ein Star", sagt "Bravo"-Chefredakteur Tom Junkersdorf zur Aktion.

Das Reise- und Kulturmagazin "Merian" aus dem Hamburger Jahreszeiten Verlag veröffentlicht eine Sonder-Edition mit dem Hefte-Bündel "Merian Köln" und "Merian Rom und der Vatikan". Der Doppelpack ist limitiert und auf den Kölner Raum begrenzt. Zu einem Copypreis von 15 Euro erhält der Leser Tipps und Informationen, Fotostrecken, Reportagen sowie Stadtpläne von Köln und Rom.

RTL bietet das komplette Neue Testament als Download für das Handy. Unter www.RTLHandyfun.de kann man sich neben dem Bibel-Download für 3,99 Euro auch Klingeltöne und Handylogos zum Weltjugendtag herunterladen. Das Angebot soll noch um das Alte Testament erweitert werden.

Mit dem Start des Christentreffens verteilt "Bild" in Köln 500.000 Anstecker mit der Schlagzeile "Wir sind Papst" und dem Bild von Papst Benedikt XVI., das ihn auf dem Balkon des Vatikans unmittelbar nach der Wahl zeigt. Die Aktion wird gemeinsam mit dem Weltjugendtag durchgeführt, dessen offizielles Logo auch auf der Plakette zu sehen ist. Außerdem belegt "Bild" 150 Großflächen in Köln mit Willkommensplakaten und schaltet eine City-Light-Plakatkampagne mit dem Slogan "D´r Papst kütt". Gemeinsam mit der Deutschen Post verteilt "Bild" zudem 150.000 freifrankierte Postkarten mit der "Wir sind Papst"-Titelseite.

Das Münchner Nachrichtenmagazin "Focus" veröffentlicht anlässlich des Papst-Besuches eine DVD mit dem Titel "Entscheidung im Vatikan-Von Johannes Paul II. zu Benedikt XVI.". Darauf enthalten sind unter anderem Filmsequenzen von der Nachricht des Todes von Johannes Paul II., der Begräbnis-Messe und des Habemus Papam. Als Extra bietet die DVD das ungekürzte Gespräch zwischen dem damaligen Kardinal Ratzinger und dem inzwischen verstorbenen Theatermann August Everding.

Per Radio, Internet und Videotext will der Westdeutsche Rundfunk (WDR) alle praktischen Informationen rund um das Treffen bündeln und weitergeben. Ein eigenes WDR 5-Weltjugendtags-Radio sendet aus einem voll digitalen Studio. Hier sollen alle Informationen der Reporter und Leitstellen von Polizei, Feuerwehr und Verkehrsbetrieben zusammenlaufen. Für Gäste, die keinen regelmäßigen Zugang zu Radio, Computer oder TV haben, hat der WDR Wap-Dienste und einen mogilen Ticker für den Empfang von Informationen über das Handy eingerichtet. Die Informationen zur Verkehrslage in Köln und Nordrhein-Westfalen werden für die internationalen Mobilfunk-Nutzer in zehn verschiedenen Sprachen angeboten.

In Zusammenarbeit mit den Veranstaltern des Weltjugendtags veröffentlicht der Verlag M. DuMont Schauberg vom 15. bis 20. August täglich "Direkt-Die Weltjugendtagszeitung". Basis des Blattes ist das Tabloid "Direkt" des "Kölner Stadt-Anzeiger". Die Zeitung wird kostenlos an mehr als 700 Standorten in der Region Köln, Bonn und Düsseldorf verteilt werden. In weiten Teilen ist sie zweisprachig (deutsch/englisch) augebaut und soll auf 48 Seiten den Besuchern Informationen und Service rund um das Treffen bieten.

Zeit Online, der Internetauftritt der Wochenzeitung die "Zeit", will die Besucher des Kirchentages mit Aufzeichnungen der Schriftstellerin Tanja Dückers ("Spielzone", "Luftpost" und "Himmelskörper"), Beobachtungen während der ersten Besuche eines Papstes in einer deutschen Synagoge sowie aktuellen Meldungen und Hintergründen begleiten. is

Meist gelesen
stats