Mediascale verzeichnet erheblichen Zuwachs bei Targeting-Kampagnen

Mittwoch, 08. September 2010
Mediascale: Re-Targeting stärkt den Abverkauf
Mediascale: Re-Targeting stärkt den Abverkauf
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mediascale Zuwachs Wolfgang Bscheid Thomas Cook


Targeting wird immer beliebter: Im ersten Halbjahr 2010 wurden 75 Prozent mehr Targeting-Kampagnen gebucht als im Vorjahreszeitraum. Das ergibt sich aus einer internen Auswertung der Agentur Mediascale, die 315 Kampagnen untersuchte, die in diesem Zeitraum über das Münchner Unternehmen geplant und gebucht wurden. Besonders Re-Targeting, also das gezielte Platzieren von Online-Werbung bei ehemaligen Besuchern einer Webseite, ist ein Wachstumstreiber: Mit 50 Kampagnen im ersten Halbjahr 2010 konnte Mediascale einen Anstieg von 60 Prozent gegenüber 2009 verbuchen. Wolfgang Bscheid, Geschäftsführer der Agentur, sieht in der hohen Effizienz den Erfolgsgrund: "Mit Re-Targeting kann der Abverkauf in vielen Fällen um bis zu 500 Prozent gesteigert werden." Dies habe Mediascale 2009 mit einer Kampagne für Thomas Cook gezeigt.

In den vergangenen drei Jahren hat Mediascale mehrere Tests durchgeführt, die sich mit dem Einsatz unterschiedlicher Targeting-Modelle beschäftigten. Daraus entwickelte die Agentur mit Nero ein Re-Targeting-System, das gezielt User anspricht, die nach einem Besuch der Webseite noch keinen Kaufabschluss getätigt haben. sw
Meist gelesen
stats