Mediaplus verliert Christian Kaeßmann an MEC

Dienstag, 15. November 2011
Christian Kaeßmann wechselt im Februar zu MEC
Christian Kaeßmann wechselt im Februar zu MEC

Im kommenden Februar wird Christian Kaeßmann seinen neuen Job bei der Mediaagentur MEC (ehemals Mediaedge CIA) antreten. Bei der Düsseldorfer Agentur, die Teil der Group M ist, übernimmt der 35-Jährige die neu geschaffene Position des Managing Directors Client Services. Damit will der CEO von MEC Matthias Brüll die Kundenberatung verstärken und das Bestandskundengeschäft weiter ausbauen. Als Managing Director soll Kaeßmann dafür sorgen, dass die Teams, die ihre unterschiedlichen Kunden im Tagesgeschäft betreuen, besser zusammenarbeiten und Synergien schaffen. "Durch seine Expertise in allen mediarelevanten Disziplinen und seinem strategischen Hintergrund ist er die ideale Besetzung", sagt Brüll über Kaeßmann. Und Expertise kann der Mediamanager in der Tat nachweisen.

In den vergangenen sieben Jahren war er als Geschäftsleiter bei der Münchner Mediaplus-Gruppe tätig. Bei der Serviceplan-Tochter war er für die Beratungsteams zuständig, die die Mediaplanung und den Einkauf der Werbeplätze für den Großkunden BMW und weitere Kunden erledigten. Angesichts dessen, dass Mediaplus noch immer um das Mediabudget des bayerischen Automobilkonzerns pitcht, dürfte der nahende Wechsel von Kaeßmann zu MEC schmerzen.

Vor Mediaplus war er mehr als sechs Jahre bei der Interpublic-Tochter Universal McCann in Deutschland und der Schweiz tätig und betreute dort Kunden wie Nestlé, Camel oder die Deutsche Telekom. Zugleich war Kaeßmann bei UM auch Teil des New Business-Teams.

MEC, deren CEO Brüll seit diesem Frühjahr als Nachfolger von Birgit Konrad ist, gehört zur Group M. Unter diesem Dach organisiert die Londoner Kommunikationsholding WPP ihre vier Medianetzwerke Maxus, MEC, Mediacom und Mindshare. In Deutschland ist Group M Marktführer. ejej
Meist gelesen
stats