Media-Agenturen warnen Verlage vor Preiserhöhung

Dienstag, 20. Juli 2004

Im Zusammenhang mit der Reichweitenerhebung für Zeitschriften und Zeitungen durch die Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse warnen Agenturvertreter die Verlage vor Preiserhöhungen. Durch die Erhebungsumstellung auf Titel-Split und CASI (Computer Assisted Self Interviewing) rechnen Experten mit einem generellen methodenbedingten Reichweitenanstieg. "Die Agenturen haben die Printmedien bei der Entwicklung des Splitmodells in der AGMA unterstützt. Wir weisen alle Zeitschriftenverlage darauf hin, die durch die Methodenänderungen gewonnenen Reichweiten auf keinen Fall für Preisanpassungen heranzuziehen", meint Michael Bohn, Vorsitzender der OMG. nr
Meist gelesen
stats