Mecom zeigt Interesse an "Sächsischer Zeitung"

Montag, 20. August 2007
Peter Skulimma
Peter Skulimma
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mecom Zeitungsmarkt Expansion Reuters London Hamburg Berlin


Die Pläne der Mecom Gruppe für eine Expansion im deutschen Zeitungsmarkt konkretisieren sich. "Der deutsche Zeitungsmarkt ist sehr attraktiv", sagt Peter Skulimma gegenüber Reuters. Skulimma ist seit August in London für die digitale Neuausrichtung der Mecom Gruppe verantwortlich, zuvor war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Zeitungsholding. Es gebe Gespräche mit mehreren interessierten Parteien, diese seien aber noch nicht konkret.

Der Verlag, der bereits regionale Tageszeitungen in Hamburg ("Mopo") und Berlin ("Berliner Zeitung", "Berliner Kurier") besitzt, habe Interesse an Zeitungen "ähnlicher Größe". Als ein Beispiel nannte Skulimma die "Sächsische Zeitung", die zu G+J gehört.

Allerdings sei grundsätzlich eine Online-Akquisition einer Print-Übernahme vorzuziehen: "Wir wollen unser Online-Portfolio erweitern", so Skulimma. se
Meist gelesen
stats