McFit-Magazin "Loox": Durchtrainierte Konkurrenz für "Fit for Fun" und "Men's Health"

Dienstag, 11. Oktober 2011
Loox soll den lesern einen optimalen Weg zu Trainings- und Ernährungszielen weisen
Loox soll den lesern einen optimalen Weg zu Trainings- und Ernährungszielen weisen

Rainer Schallers erste Schritte als Verleger fanden in diesem Frühjahr ein jähes Ende: Im Februar ließ der McFit-Chef den vor drei Jahren ambitioniert gestarteten Gratis-Titel "Einfach gut aussehen" auslaufen. Nun unternimmt Schaller einen neuen Anlauf im Magazin-Markt: Zu Beginn des Jahres 2012 wird die erste Ausgabe von "Loox" erscheinen. Das Selbstvertrauen bei der im oberfränkischen Schlüsselfeld beheimateten Fitness-Kette ist derzeit groß: Im März feierte das Unternehmen mit einer Werbeoffensive einen neuen Mitgliederrekord und damit den Aufstieg zu Europas Nummer 1. Auch die Klitschko-Brüder als Edel-Testimonials tragen nach wie vor zur Bekanntheit der Marke bei. Entsprechend angriffslustig präsentiert McFit nun sein neues Lifestyle-Magazin: Die Markteinführung des Titels wird mit einer Kampagne begleitet, deren Media-Volumen im siebenstelligen Bereich liegt. Die Richtung des verlegerischen Vorstoßes dürfte klar sein: "Loox" soll mittelfristig der auf dem Fitness- und Lifestylemarkt etablierten "Fit for Fun" Konkurrenz machen. Hierbei sollen insbesondere niedrige Anzeigenpreise helfen.

Das Monatsheft soll sowohl im Abonnement und am Kiosk erhältlich sein und mit einer Auflage von 150.000 Exemplaren starten. Der Copypreis für eine Ausgabe steht derzeit noch nicht fest. "Loox" richtet sich an trendbewusste und aktive Männer und Frauen zwischen 19 und 49 Jahren. Als Verlagsleiter wird der einstige Jalag-Chef Michael A. P. Divé fungieren, die Chefredaktion übernimmt der stellvertretende "Prinz"-Chefredakteur Sven Bergmann. ire
Meist gelesen
stats