McDonald's nutzt Augmented Reality zum Kinofilm "Avatar"

Freitag, 11. Dezember 2009
-
-

Nach Coca-Cola greift nun auch McDonald's für den Film "Avatar - Aufbruch nach Pandora" in die Trickkiste der Augmented Reality: Zum Start des James Cameron-Kinostreifens launcht der Fast-Food-Riese diverse Kommunikationsmaßnahmen im Internet. Auf den lokalen McDonald's-Websites wird es weltweit Aktionen wie interaktive Rollenspiele, Bonus-Features aus dem Twentieth-Century-Fox-Film und ähnliches geben. Auf der deutschen Kampagnenhomepage steht derzeit ein Tool bereit, durch das der Nutzer sein Foto in einen virtuellen "Avatar" verwandeln kann. User können hier außerdem eine virtuelle Entdeckungsreise durch Pandora machen. Zudem stellt der Hersteller Preise mit Bezug zum Kinofilm in seiner aktuellen "Monopoly"-Promotion.

Mit "McD Visions" hat der Burgerbräter zudem eine Augmented-Reality-Anwendung für die USA entwickelt: Mit der "McDonald's Thrill Cards", die es in teilnehmenden Restaurants in den USA gibt, kann der Spieler selbst in die Phantasiewelt von "Avatar" eingreifen. In allen Ländern gibt es ausserdem "Avatar"-Spielzeug in den Happy Meals. Dazu gehören interaktive Figuren, die bei Berührung, Geräuschen oder Bewegung aufleuchten.

Auch Coca-Cola wirbt im aktuellen Kinospot bereits mit geplanten Augmented-Reality-Aktionen zum Film. Zudem präsentiert der Getränkehersteller in Kooperation mit Ubisoft die Demo zum "Avatar"-Computerspiel. np
Meist gelesen
stats