McCann Düsseldorf verliert Geschäftsführer / CEO Trautmann strafft Management

Mittwoch, 30. Januar 2013
CEO Andreas Trautmann will nun enger mit der zweiten Management-Ebene zusammenarbeiten
CEO Andreas Trautmann will nun enger mit der zweiten Management-Ebene zusammenarbeiten

Der Düsseldorfer Standort von McCann steht künftig ohne eigene Führung da. Wie CEO Andreas Trautmann mitteilt, verlassen Geschäftsführer Richard Dolphin und Executive Creative Director Stefan Rehne die Agentur. Es heißt, die beiden wollen sich neu orientieren. Die Trennung erfolge in gegenseitigem Einvernehmen.
Richard Dolphin
Richard Dolphin
In Zukunft wollen Trautmann sowie Bill Biancoli, Kreativchef von McCann Deutschland, die operative Führung selbst übernehmen. Dabei werden die beiden noch enger als bisher mit der zweiten Management in Düsseldorf aber auch des Berliner Standorts zusammenarbeiten.

Dolphins Zeit als Geschäftsführer von McCann Düsseldorf war kurz, die von Rehne noch kürzer. Ende 2011 holte ihn Trautmann von Grey in die Agentur. Dort hatte er den Posten des Deputy Managing Directors inne und kümmerte sich insbesondere um den Auftraggeber Procter & Gamble. Rehne stieß im im Mai vergangenen Jahres zu McCann. Der Kreative kam damals vom Ortskonkurrent TBWA, wo er als Creative Director für den Kunden Nissan zuständig war.

Stefan Rehne
Stefan Rehne
"Wir danken Richard Dolphin und Stefan Rehne für ihre Arbeit und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft. Beide haben einen sehr guten Job gemacht und bei McCann Düsseldorf besondere Akzente gesetzt", betont Trautmann. Nach gemeinsamen Gesprächen sei man jedoch zu dem Schluss gekommen, die Agentur mit flacheren Management-Strukturen aufzustellen. Das Ziel: Ein "gesundes Wachstum von unten zu ermöglichen".

Der Düsseldorfer Standort betreut Kunden wie AB Inbev, Helaba, La Roche-Posay, L'Oréal Paris, Maybelline Jade, Nespresso, Nestlé Cerealien und Weight Watchers. jm
Meist gelesen
stats