Matthias Wahl verlässt Adlink

Donnerstag, 20. November 2008
Matthias Wahl räumt seinen Posten
Matthias Wahl räumt seinen Posten

Matthias Wahl, 49, räumt seinen Posten als Geschäftsführer bei Adlink Media Deutschland, dem Spezialisten für Display-Marketing innerhalb des Online-Vermarkternetzwerkes Adlink Group. Mit sofortiger Wirkung hat Marc Stilke, Vorstandsmitglied der Adlink Group, den Posten interimistisch übernommen, bis ein Nachfolger gefunden ist. Wie üblich stehen in der Unternehmensmitteilung die wenig aussagekräftigen Worte des Dankes an den scheidenden Manager. Gründe werden nicht genannt. Wahrscheinlich ist jedoch, dass Wahl nicht die gewünschten Ziele erfüllen konnte. Im dritten Quartal 2008 musste die Adlink Group einen deutlichen Einbruch hinnehmen. Der Umsatz belief sich auf 49,7 Millionen Euro gegenüber 55,4 Millionen im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig sank das Ebitda um 77,8 Prozent von 5,4 Millionen im 3. Quartal 2007 auf 1,2 Millionen im Vergleichzeitraum 2008. Zudem wurde die Prognose für das Geschäftsjahr deutlich gesenkt. Im Geschäftsfeld Display-Marketing, zu dem Adlink Media gehört, sank der Umsatz um 3,2 Prozent. Die Aussichten sind schlecht: "Der Druck auf Preise und Margen wird unserer Meinung nach anhalten", heißt es in dem Geschäftsbericht.

Hinzu kommt, dass Adlink das exklusive Vermarktungsmandat seines größten Kunden der OMS Online Marketing Service, Vermarktungsträger für Web-Angebote von 40 Tageszeitungen, in der ersten Jahrehälfte 2009 verlieren wird, wie HORIZONT in Ausgabe 47/2008 berichtet. Zwar laufen Gespräche, die Zusammenarbeit im Rahmen einer Co-Vermarktung mit der OMS fortzuführen. Jedoch wäre dieser Auftrag von der Größer her nicht mit dem bisherigen exklusiven Mandat zu vergleichen. Zudem wird Adlink voraussichtlich auch noch den zweitgrößten Kunden Viacom Brand Solutions (MTV, Viva, Nick, Comedy Central) verlieren. Für eine offizielle Stellungnahme war niemand der Verantwortlichen zu erreichen.

Wohin Matthias Wahl wechselt, ist bisher noch unklar. Allerdings liegt die Vermutung nahe, dass er zur OMS geht. Der Vermarktungsträger von Tageszeitungen will eine eigene Vermarktungsunit aufbauen und könnte damit das Know-how von Wahl gut gebrauchen. bn
Meist gelesen
stats