Massimiliano Pogliani wechselt von Nestlé zu Vertu

Dienstag, 27. November 2012
Der britische Luxus-Handyhersteller Vertu ist unter anderem in Japan vertreten
Der britische Luxus-Handyhersteller Vertu ist unter anderem in Japan vertreten

Im Oktober hat Nokia Vertu an die Investmentgesellschaft EQT VI verkauft. Vertu-CEO Perry Oosting sieht deshalb ein "aufregendes neues Kapital für die Marke Vertu" heraufziehen Mit der Berufung von Massimiliano Pogliani zum Marketingchef setzt der Hersteller von Luxus-Mobiltelefonen auch personell ein Zeichen für den Neuanfang. Pogliani darf sich Global Chief Marketing & Communications Officer des britischen Unternehmens nennen. Oosting setzt auf dessen Marketingerfahrung im Luxussegment und im Handel mit Premiumprodukten. Die Handys von Vertu für Lifestyle-orientierte Menschen gibt es in mehr als 500 Geschäften, einschließlich 70 Vertu-Läden, in 66 Ländern weltweit. Massimiliano ist Teil des Vertu-Managements, sitzt aber zugleich im Strategic Management Board des Finanzinvestors.

Für seinen neuen Job muss sich Pogliani von seinem langjährigen Hauptthema Kaffee trennen. Er kommt vom Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé, wo er Chief Commercial and Marketing Officer der operativen Geschäftseinheit Nestlé Super Premium war. In der Abteilung, die das Wachstum von Premium-Marken des Konsumgüterherstellers vorantreibt, verantwortete er die internationale Expansion des Kaffeesystems Nespresso. Zuvor hatte Pogliani im Marketing des Kaffeemaschinenherstellers Saeco International Group gearbeitet. fo
Meist gelesen
stats