Marquard Media übernimmt Maxim / Springer strukturiert bei Zeitschriften um

Mittwoch, 09. Januar 2008
-
-

Der Schweizer Verlag Marquard Media übernimmt den Männertitel "Maxim". Die Zeitschrift wird derzeit von Axel Springer Mediahouse, München, herausgegeben.

Marquard Media will hierzulande stärker ins Männersegment einsteigen. In Polen und Ungarn ist das Medienhaus bereits im Männermarkt vertreten. In Deutschland verlegt Marquard Media über die MVG Medien Verlagsgesellschaft Titel wie "Cosmopolitan" und "Joy". Laut IVW verkaufte "Maxim" 2007 im Schnitt 124161 Hefte.

Im Zuge der Verkaufs strukturiert Axel Springer seinen Zeitschriftenbereich neu. Ab Februar werden die Frauen-, Jugend- und Musikzeitschriften standortübergreifend in der neuen Verlagsgruppe Frauen, Jugend und Musik gebündelt.

Baut um: Verlagsgeschäftsführer Moritz von Laffert
Baut um: Verlagsgeschäftsführer Moritz von Laffert
 Die neue Verlagsgruppe umfasst drei Bereiche: Im Segment Frauenzeitschriften erscheinen künftig die Titel "Bild der Frau", "Frau von Heute" und "Jolie", zu den Jugendzeitschriften gehören die Objekte "Yam", "Mädchen" und "Popcorn", zu den Musikzeitschriften zählen wie bisher "Musikexpress", "Rolling Stone" und "Metal Hammer". Die tagesaktuelle Berichterstattung im Bereich Jugendzeitschriften wird künftig unter der Marke Yam.de im Internet konzentriert.

  Verlagsgeschäftsführer bleibt Moritz von Laffert, 39. Er bleibt zudem Geschäftsführer von Axel Springer Mediahouse München. Bianca Pohlmann, 31, bislang Leiterin des Anzeigenverkaufs Zeitschriften, übernimmt zum 1. Februar 2008 die stellvertretende Verlagsleitung der Frauentitel in Hamburg. Die Verlagsleitung Jugend und Musik in München verantwortet künftig Petra Kalb, 39. Kaufmännischer Verlagsleiter in München wird Dieter Saile, 39. Pohlmann, Kalb und Saile berichten an Moritz von Laffert.

Meist gelesen
stats