Markus Wieser verlässt VCCP Berlin

Dienstag, 30. Oktober 2012
Markus Wieser verlässt VCCP
Markus Wieser verlässt VCCP

Das Berliner Büro von VCCP muss künftig auf Markus Wieser verzichten. Der Managing Director hatte intern offenbar bereits vor einigen Monaten seinen Ausstieg angekündigt. Als Grund nennt Wieser gegenüber HORIZONT.NET seine Pläne für eine eigene Markenberatung.  Starten will er seine neue Firma zusammen mit Partnern Anfang 2013. Wieser war 2011 von Jung von Matt/Alster zu VCCP gewechselt und betont, dass er in der Agentur stets großen Spielraum hatte. Tatsächlich schaffte es Wieser, mit VCCP Berlin neben den Gründungskunden Telefonica O2 zahlreiche weitere Etats zu stellen. Darunter Ferrero, Heineken, Sky und Mobile.de. Von Spekulationen, sein Abtritt könnte etwas mit dem neuen O2-Agenturmodell, das auch Ogilvy & Mather sowie Saatchi & Saatchi beinhaltet, zu tun haben, will Wieser nichts wissen.

Offiziell steht er zwar noch immer in Lohn und Brot bei der Agentur. Nach dem Firmenumzug von Berlin Mitte nach Kreuzberg am vergangenen Wochenende zieht er sich aber komplett zurück. Zuletzt habe er sich nicht mehr vornehmlich um das Tagesgeschäft, sondern um den Umzug und die interne Agenturorganisation gekümmert, so Wieser, dessen Team rund 60 Mitarbeiter umfasste. Bis ein Nachfolger gefunden ist, werden die Executive Creative Directors Oliver Frank und Lars Wohlnick interimsweise von Charlotte David aus der VCCP-Zentrale in London unterstützt. jf
Meist gelesen
stats