Marktanteile im März: Boxen und Formel 1 beflügeln RTL

Mittwoch, 31. März 2010
10,5 Millionen Zuschauer verfolgten das Comeback von Michael Schumacher
10,5 Millionen Zuschauer verfolgten das Comeback von Michael Schumacher

RTL im Höhenrausch: Der WM-Kampf von Wladimir Klitschko und die Rückkehr von Michael Schumacher in den Formel-1-Zirkus katapultieren den Marktanteil der Kölner im März auf herausragende 18,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen (vorläufig gewichtete Daten). Mit insgesamt 12,62 Millionen Zuschauern (MA: 52,7 Prozent) war der Boxkampf Wladimir Klitschko gegen Eddie Chambers am 20. März die bisher meistgesehene Fernsehsendung des Jahres. Bei den jungen Zuschauern erreichte der Kampf 50,6 Prozent Marktanteil. Das Formel 1-Comeback von Michael Schumacher in Bahrain verfolgten 10,51 Millionen Zuschauer (MA: 49,1 Prozent). Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte das Rennen 50,8 Prozent Marktanteil. Zusammen mit den ebenfalls sehr guten Quoten von "Deutschland sucht den Superstar", den gut laufenden Serien und der starken Nachmittagsschiene distanziert der Sender den nächstplatzierten Konkurrenten Pro Sieben um 6,2 Prozentpunkte.

Allerdings können sich auch Pro Sieben und Sat 1 über steigende Marktanteile freuen. Größter Gewinner des Monats ist Pro Sieben: Der Sender legt im März dank "Germany's next Topmodel" und zahlreicher Hollywood-Blockbuster um satte 1,4 Punkte zu und erreicht 12,3 Prozent Marktanteil. Highlight war "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" mit einem Marktanteil von 40 Prozent. Damit war der dritte Teil der Piratensaga der erfolgreichste Pro-Sieben-Spielfilm seit sechs Jahren.

Sat 1 kommt vor allem dank der UEFA Champions League auf 10,9 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe - ein Plus von 0,3 Punkten im Vergleich zum Vormonat. Ebenfalls erfolgreich, aber nicht herausragend lief der aufwändige Zweiteiler "Die Grenze" mit durchschnittlich 16,4 Prozent Marktanteil.

Erfolgreichster Serienauftakt bei Vox: "Lie to me"
Erfolgreichster Serienauftakt bei Vox: "Lie to me"
Einen neuen Bestwert kann Vox vermelden: Der RTL-Schwestersender erreicht mit 8,2 Prozent den besten März-Marktanteil seiner Geschichte. Vor allem die US-Serien "CSI: New York", "Crossing Jordan" und "Boston Legal" sind für den Sender eine Bank. Mit "Lie to me" haben die Kölner erneut ein glückliches Händchen beim Einkauf bewiesen: Die Serie mit Tim Roth feierte mit 4,15 Millionen Zuschauern den bislang erfolgreichsten Einstand einer Serie bei Vox.

RTL 2 und Kabel Eins bestätigen ihre gute Form: RTL 2 legt um 0,3 Punkt zu und erreicht 6,4 Prozent Marktanteil, Kabel Eins bleibt mit 6,1 Prozent erneut über der 6-Prozent-Marke.

Im Gesamtpublikum müssen ARD und ZDF nach ihrem Höhenflug im Olympiamonat Februar erwartungsgemäß Federn lassen: RTL setzt sich mit 13,8 Prozent Marktanteil auch hier an die Spitze des Feldes. Das Erste rutscht um 1,3 Punkte ab auf 12,7 Prozent, das ZDF verliert 1,2 Punkte und kommt mit 12,6 Prozent Marktanteil auf Rang 3. Die Dritten Programme verlieren kumuliert ebenfalls 1 Prozentpunkt. Neben den Öffentlich-Rechtlichen muss auch Eurosport herbe Einbußen hinnehmen: Der Sportsender bricht im Gesamtpublikum um einen halben Prozentpunkt auf 0,6 Prozent Marktanteil ein. dh
Meist gelesen
stats