Marketingvorstand Holger Reichardt verlässt Heidelberger Druckmaschinen

Donnerstag, 27. November 2003

Holger Reichardt, 49, sein Mandat als Vorstand für Marketing, Vertrieb und Service bei Heidelberger Druckmaschinen zu Ende November niedergelegt. Sein Dienstvertrag wurde im freundlichem Einvernehmen aufgehoben, so das Unternehmen. Reichardts Aufgaben werden künftig vom Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, Bernhard Schreier, übernommen. Reichardt gehörte dem Heidelberg-Vorstand seit 1998 an. Zum selben Zeitpunkt tritt Wolfgang Pfizenmaier, 56, ab. Er war bisher für den Digitaldruckbereich zuständig. Pfizenmaier wird künftig für Sonderaufgaben dem Unternehmen weiterhin zur Verfügung stehen.

Hintergrund der Personalveränderungen ist die Neuausrichtung des Konzerns. Heidelberger Druckmaschinen will sich künftig verstärkt auf das Geschäftsfeld Bogenoffsetdruck konzentrieren. Aus der Entwicklung von Rollenoffsetdruckmaschinen dagegen will das Unternehmen aussteigen. Für das Geschäftsfeld Web Systems wird zudem nach einem potenziellen Partner gesucht. Die Straffung könnte weltweit bis zu 1000 Stellen kosten.

Die Neuausrichtung bedingt für das Marketing eine stärkere Fokussierung: Die Bestandskundenansprache im Kerngeschäft steht im Vordergrund. Mit Stellenstreichungen ist daher auch in diesem Bereich zu rechnen. Zurzeit sind im Marketing weltweit 400 Mitarbeiter, davon 180 in Deutschland, beschäftigt. An den Agenturbeziehungen soll sich dem Vernehmen nach jedoch nichts ändern. Internationale Leadagentur ist Leo Burnett, Chicago. kj
Meist gelesen
stats