Marketingvorstand Alain Visser verlässt Opel

Donnerstag, 09. Februar 2012
Alain Visser geht zu Chevrolet
Alain Visser geht zu Chevrolet

Opel muss sich einen neuen Marketingchef suchen: Alain Visser, Vorstand für Verkauf, Marketing und Aftersales, wird den Rüsselsheimer Autobauer verlassen. Dem Opel-Mutterkonzern General-Motors-Konzern (GM) bleibt Visser allerdings erhalten. Der 49-Jährige übernimmt eine hochrangige Position mit globaler Verantwortung bei Chevrolet. Ab März 2012 wird Visser als Vice President das globale Marketing von Chevrolet verantworten. In dieser Funktion soll er das Profil der Marke Chevrolet schärfen, Marketingstrategien umsetzen und den Marktauftritt von Chevrolet einheitlicher gestalten. Darüber hinaus soll sich Visser speziell um die Märkte außerhalb Nord- und Südamerikas kümmern, wo die Marke traditionell besonders stark vertreten ist. Ziel sei es, der größten GM-Marke mehr Schwung zu geben, um weiteres Wachstum zu ermöglichen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Opel-Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke bedauert die Entscheidung seines langjährigen Kollegen: „Alain Visser hat die Neupositionierung von Opel geleitet und das Image der Marke entscheidend nach oben gebracht", so Stracke. Bei Chevrolet berichtet Visser künftig an Joel Ewanick, den Chief Marketing Officer von GM.

Visser war seit 2004 Mitglied des Opel-Vorstands. Davor hatte der gebürtige Belgier unter anderem als Managing Director bei Ford Benelux gearbeitet. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. In die Bresche springt bis dahin Thomas Owsianski, der als CMO von Opel Vauxhall nach dem Abgang von Visser der hochrangigste Opel-Marketer ist. Außerdem kümmert sich Tomás Caetano als Director Brand Marketing weiterhin um das europäische Marketing des Autobauers. mas
Meist gelesen
stats