Markenartikler nutzen E-Commerce bislang kaum

Donnerstag, 10. Mai 2001

Die deutsche Markenartikelindustrie hält sich in Sachen E-Commerce bislang noch stark zurück. Das ergab eine Befragung von 70 marktführenden Konsumgüterherstellern in Deutschland, die von der Unternehmensberatung Cap Gemini Ernst & Young durchgeführt wurde. Danach nutzen nur die wenigsten die Möglichkeit, neben der Offline- auch eine Onlinemarke aufzubauen. Lediglich 17 Prozent der befragten Unternehmen haben ein spezielles Preismodell für das Internet eingerichtet. Die wichtigsten Vorteile eines Internet-Engagements liegen für die Unternehmen in der Erhöhung ihrer Reichweite und der Präsenz im Netz an sich. Eine Umgehung oder Ergänzung des stationären Handels dagegen ist laut Studie keine wichtige Option.
Meist gelesen
stats