Marianne Stroehmann löst Harald Fortmann bei AOL ab

Freitag, 13. Februar 2009
Geht: Harald R. Fortmann
Geht: Harald R. Fortmann

Kurzes Gastspiel für Harald R. Fortmann: Das Internetunternehmen AOL trennt sich nach nur rund sieben Monaten von seinem bisherigen Managing Director Deutschland des Werbenetzwerkes Platform A. Hierbei handelt es sich bereits um den zweiten prominenten Abgang bei der AOL-Vermarktungsunit innerhalb von zwei Wochen. Erst Anfang Februar gab das Unternehmen die Trennung von Lynda Clarizio bekannt, die bislang als Präsidentin an der weltweiten Spitze von Platform A stand. Gründe für die beiden Entscheidungen nennt AOL nicht. Jedoch deuten die beiden Manager-Abgänge in kürzester Zeit darauf hin, dass das Unternehmen seinen Vertrieb derzeit als zu schwach ansieht. Laut Brendan Condon, Managing Director Platform A International, besteht die Aufgabe in Zukunft darin, "ein leistungsstarkes Angebot für den Markt zusammenzustellen, das Branding-Lösungen auf AOL-eigenen und auf von AOL exklusiv vermarkteten Seiten kombiniert mit reinen Performance-Marketing-Kampagnen, welche die Reichweite des Netzwerks ausnutzen". Hintergrund ist sicherlich die aktuelle Wirtschaftskrise, die offenbar auch an AOL derzeit nicht spurlos vorübergeht. In einem internen Brief an die Mitarbeiter, den das „Wall Street Journal" auf seinem Blog jüngst veröffentlicht hat, hieß es: „Die sich verschlimmernde Rezession betrifft alle Bereiche der Wirtschaft, auch unseren."

Übernimmt: Marianne Stroehmann
Übernimmt: Marianne Stroehmann
Richten soll es hierzulande nun Marianne Stroehmann, die mit sofortiger Wirkung die Geschäftsführung von Platform A Germany übernimmt. Sie kam 1998 zu AOL Deutschland. Vor der Zusammenlegung des Online-Werbegeschäfts von AOL mit dem Netzwerkgeschäft von Advertising.com verantwortete sie als Director AOL Digital Marketing Group den gesamten Vermarktungsbereich von AOL Deutschland. In ihrer neuen Funktion wird Stroehmann an Brendan Condon berichten.

Fortmann wurde im Juli 2008 zum Chef von Platform A Deutschland berufen. Hier war es seine Hauptaufgabe, die Neustrukturierung des Unternehmens hin zu einem One-Stop-Shop voranzutreiben, das heißt die Vermarktung zu bündeln, und das operative Geschäft darauf auszurichten. Zuvor war er seit 2006 Managing Director von Advertising.com Deutschland. Wohin der 38-Jähirge nach dem Weggang von AOL wechseln wird, steht noch nicht fest. bn
Meist gelesen
stats