Marcus Riecke geht überraschend bei StudiVZ von Bord

Mittwoch, 22. Oktober 2008
Verlässt StudiVZ: Marcus Riecke
Verlässt StudiVZ: Marcus Riecke

Marcus Riecke, CEO der Holtzbrinck-Tochter StudiVZ, verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung. Dieser Ausstieg kommt überraschend, hatte StudiVZ doch noch vor wenigen Tagen Einladungen für sein Event VZ-Dialog 2008 Mitte November versandt, in der Riecke ein Grußwort an die Adressaten richtet. Eine Begründung nennt die Verlagsgruppe Holtzbrinck in ihrer Unternehmensmitteilung für den Weggang nicht. Es heißt lediglich, dass Riecke "auf eigenen Wunsch" geht. Zudem bedankt sich Jochen Gutbrod, Stellvertretender Vorsitzender der Holtzbrinck-Geschäftsführung, bei dem Ex-CEO für seine "erfolgreiche Tätigkeit" und "Verdienste".

Ein Nachfolger für Riecke steht noch nicht fest. Kurzfristig wird Clemens Riedl dessen Aufgaben zusätzlich zu seiner Funktion als Vice President übernehmen. Riedl war im August dieses Jahres als langjähriger Holtzbrinck-Manager vom "Tagesspiegel" zu StudiVZ gekommen. bn
Meist gelesen
stats