Mannheimer Morgen bittet Nicht-Abonnenten im Web zur Kasse

Donnerstag, 13. März 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Morgenweb Printausgabe Björn Jansen


Der "Mannheimer Morgen" wertet sein Zeitungs-Abo auf. In Zukunft sollen nur noch die Bezieher einer der regionalen Printausgaben in vollen Umfang und kostenlos auf das Online-Angebot Morgenweb.de zugreifen können. Das Verlagshaus, das neben dem Hauptblatt "Mannheimer Morgen" auch die Regionalausgaben "Südhessen Morgen", "Bergsträßer Anzeiger", "Schwetzinger Zeitung" und "Hockenheimer Tageszeitung" herausgibt, will mit dieser Maßnahme laut Geschäftsführer Björn Jansen seinen Zeitungskunden eine kostenlose und exklusive Zusatzleistung bieten. Während der geschlossene Bereich für Abonnenten mit Schwerpunktthemen zu Politik, Hintergrundberichten zu sportlichen Ereignissen sowie mit Film- und Konzertbesprechungen aufgewertet wird, werden im frei zugänglichen Bereich nur noch aktuelle Nachrichten zu finden sein.

Weiterhin frei verfügbar bleiben die Anzeigenmärkte sowie die Kino- und Veranstaltungsdatenbank. Reine Webnutzer haben in Zukunft die Möglichkeit, ein Online-Abo abzuschließen, das mit monatlich 10 Euro zu Buche schlägt. Alternativ sind auch Zehnerkarten erhältlich, die über einen unbestimmten Zeitraum gelten und ebenfalls 10 Euro kosten. Kostenlosen Zugriff sollen in Zukunft aber auch die Einzelkäufer haben, die sich bisweilen eine Zeitung am Kiosk kaufen, aber nicht über ein Abo verfügen. Dazu soll in jeder Zeitung ein tagesaktueller Zugangscode abgedruckt werden. mas
Meist gelesen
stats