Mann von "Welt": Weimer verpflichtet Ex-Kollegen Schupelius für das "Focus"-Hauptstadtbüro

Dienstag, 30. November 2010
Gunnar Schupelius tauscht Springer gegen Burda
Gunnar Schupelius tauscht Springer gegen Burda

Das Berliner Büro des "Focus" bekommt einen neuen Chef. Die Leitung des "Focus"-Hauptstadtbüros übernimmt künftig Gunnar Schupelius. Der 47-Jährige tritt die Nachfolge von Kayhan Özgenc an, der seit September das neu eingeführte Ressort Investigation führt. Stellvertretender Leiter wird Frank Thewes. Der 44-Jährige leitete das Büro zuletzt kommissarisch. Schupelius kommt vom Verlag Axel Springer in Berlin, wo er seit mehr als zehn Jahren Führungspositionen inne hat. So leitete er das Berliner Büro der "Welt am Sonntag", deren Nachrichtenchef er von 1999 bis 2003 war. Aus dieser Zeit kennt er auch "Focus"-Chefredakteur Wolfram Weimer, der von 1998 bis 2000 zunächst als stellvertretender Chefredakteur der "Welt", von 2000 bis 2001 dann als deren Chefredakteur und von 2001 bis 2002 als Doppel-Chefredakteur von "Welt" und "Berliner Morgenpost" tätig war.

Schupelius verließ die "Welt am Sonntag" im Jahr 2003, als er in die Chefredaktion des Springer-Programmies "Hörzu" wechselte. Seit 2005 arbeitet er als Chefkolumnist und Chefreporter der Berliner Tageszeitung "B.Z." und veröffentlicht dort täglich seine Kolumne "Mein Ärger – der gerechte Zorn von Gunnar Schupelius". mas
Meist gelesen
stats