Manfred Lange verläßt CPC Deutschland

Freitag, 11. September 1998

Nach sechs Jahren an der Spitze von CPC Deutschland verläßt Manfred Lange, 54, überraschend die Heilbronner Zentrale des amerikanischen Lebensmittel-Konzerns CPC "im gegenseitigen Einvernehmen", so die offizielle Verlautbarung. Weitere Erklärungen gibt Lange nicht, merkt aber an, "keine silbernen Löffel geklaut" zu haben. Bei CPC (Pfanni, Maizena) übernimmt Peter Stahl, 56, Geschäftsführer Finanzen und Informationssysteme, zusätzlich den Vorsitz der Geschäftsführung. Als ZAW-Präsident undVorstand des Markenverbandes wird Lange der Branche erhalten bleiben.
Meist gelesen
stats