Managementstruktur von Mediaedge CIA Germany steht

Freitag, 22. März 2002

Nachdem das jüngst fusionierte Medianetwork Mediaedge CIA vergangene Woche seine globale Führungsstruktur bekanntgab, ist nun auch die Entscheidung über das deutsche Management gefallen. Wie bereits gemeldet, steht Eduard van Eyk als CEO an der Spitze der deutschen WPP-Mediatochter, unterstützt von COO Hans Kratz und CFO Jürgen Bremer. Gemeinsam mit Dirk Fromm, Managing Director für das internationale Mediamanagement, wird van Eyk außerdem den Bereich internationales New Business verantworten.

Am größten Standort von Mediaedge CIA in Düsseldorf soll die bisherige Organisation nahezu unver-ändert bestehen bleiben. Zu den bisherigen Geschäftsführern Karl-Heinz Roth und Rüdiger Hobbold wird Willibald Müller als Geschäftsführer einer dritten operativen Unit stoßen, der bislang das Frankfurter Office leitete. Das Büro am Main wird von Volker Straube geleitet.

Die Hamburger Niederlassung wird wie bisher von Michael Cichos geführt und Boris Schramm verantwortet weiterhin das Printgeschäft der gesamten deutschen Gruppe. Neu in der Hamburger Geschäftsführung ist Thilo Krämer, der bisher mit internationalen Aufgaben von CIA in Zentral- und Südosteuropa betraut war.

Auch in München bleiben die bisherigen Geschäftsführer Beate Hafeneder und Werner Spurzem an Bord, wohingegen Georg Assenmacher die Münchener Agentur verlassen wird. Auf eigenen Wunsch verlässt nach zwölf Jahren auch Christof Schirrmacher das Düsseldorfer Headquarter von Mediaedge CIA. Die dort ansässigen Service- und Supportunits werden wie gehabt von den Geschäftsführern Carin Berger und Stefan Ege geleitet.
Meist gelesen
stats