Magazine: Aus "Face" wird "Bold"

Donnerstag, 07. Juli 2011
Die erste Ausgabe von "Bold" ist ab sofort erhältlich
Die erste Ausgabe von "Bold" ist ab sofort erhältlich
Themenseiten zu diesem Artikel:

Berliner Verlag Positionieren


Der Berliner Verlag neutrales Grau positioniert das Lifystyle-Magazin "Face" um. Ab sofort liegt das Heft unter dem Titel "Bold" am Kiosk. Das Magazin will sich künftig vor allem mit Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur beschäftigen. Das Leitthema von "Bold" ist Nachhaltigkeit: Man wolle "mehr Verantwortung übernehmen für eine Welt, die vorausschauender mit ihren Ressourcen umgehen muss, und für eine Gesellschaft, die den künftigen Generationen keinen ökologischen Scherbenhaufen überlassen darf." Im Mittelpunkt stehen Menschen und Unternehmen, die sich der Zukunft stellen und interessante Geschichten zu erzählen haben.

Die neue Ernsthaftigkeit von "Bold" spiegelt sich auch in einer neuen Struktur wider: Das erste Drittel des Heftes widmet sich künftig jeweils einem Schwerpunktthema, das aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden soll. In der ersten Ausgabe von "Bold" geht es um "Werte". Wie bereits "Face" soll auch das neue Magazin durch "spektakuläre Fotostrecken" eine eigene Bildsprache entwickeln.

"Bold" erscheint sechs Mal jährlich in einer Druckauflage von 110.000 Exemplaren. Der Copypreis liegt bei 4,80 Euro. Die erste Ausgabe ist ab sofort im Handel erhältlich. dh
Meist gelesen
stats