MTV greift Viva am Abend an

Mittwoch, 27. Juni 2001

MTV verstärkt den Druck auf Viva - besonders im Abendprogramm. Nach HORIZONT vorliegenden inoffiziellen GfK-Reichweiten kam MTV im Mai durchschnittlich auf einen Marktanteil von 2,3 Prozent, Viva liegt mit nur 0,2 Prozentpunkten Abstand vorn. Der MTV-Zuwachs ist offensichtlich auf die Stärkung des Abendprogramms zurückzuführen. Voraussichtlich zur Telemesse wird auch Viva seine Pläne für eine Programmreform nach 20 Uhr aus der Schublade ziehen.

"Viva hat von 17 bis 20 Uhr die reichweitenstärkste Zeit. Wenn wir weiter wachsen wollen, dann im Abendbereich", erklärt Viva-Geschäftsführerin Martina Bruder. Die konkrete Umsetzung hängt von der Entwicklung bei Viva Zwei ab. Derzeit spricht Viva-Chef Dieter Gorny mit vier potenziellen Investoren über eine Minderheitsbeteiligung. Darunter ist offenbar auch der Axel-Springer-Verlag. MTV wiederum will mit einer strategischen Allianz mit RTL 2 kontern. Derzeit laufen Verhandlungen über die Live-Übertragung von "The Dome" auf dem Münchner Musiksender.

Meist gelesen
stats