MTV Networks wird in Viacom International Media Networks umbenannt

Montag, 19. Dezember 2011
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Viacom Network VIVA Media Nickelodeon Be Musiksender Europa


MTV Networks benennt sich in Viacom International Media Networks um. Die Tochter des US-Konzerns Viacom vertritt damit die internationalen Marken und Unternehmen von Viacom. Hierzulande ist Viacom vor allem mit den Marken MTV, Comedy Central, Viva und Nickelodeon aktiv. Der bislang namensgebende Musiksender MTV wird seit Jahresbeginn jedoch nur noch im Pay-TV ausgestrahlt. Unter Viacom International Media Networks werden neben MTV Networks International auch BET International und die Marken von Paramount Pictures für den internationalen Markt zusammengefasst. "Dieser Schritt festigt Viacoms Stellung als international führendes Unternehmen für Entertainment-Inhalte in den Bereichen Film und Fernsehen sowie auf den digitalen Plattformen", erklärt Dan Ligtvoet, Managing Director von Viacom International Media Networks Northern Europe. Zur nordeuropäischen Division gehören neben Deutschland auch Schweiz, Österreich, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Niederlande und Belgien.

Der Mutterkonzern Viacom war mit einem Gesamtumsatz von umgerechnet über 20 Milliarden Euro im Jahr 2010 das weltweit viertgrößte Medienunternehmen. "Indem wir unsere Stärken vereinen, können wir größere Skaleneffekte erzielen und unsere Attraktivität für Vertriebs- und Werbepartner auf dem internationalen Markt erhöhen", so Ligtvoet weiter.

Des weiteren gründet Viacom die internationale Verkaufstochter Be Viacom. Sie erstellt länderübergreifende Vermarktungsangebote für die Zielgruppen Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien. "Wir bieten Lösungen für unsere Kunden auf globaler Ebene an und können uns dabei trotzdem ganz auf die Besonderheiten der lokalen Märkte einstellen", sagt Jin Choi, Senior Vice President von Be Viacom Northern Europe. pap
Meist gelesen
stats