MME Moviement: Investitionen belasten Ergebnis

Freitag, 30. März 2007

Die TV-Produktionsfirma MME Moviement ("Bauer sucht Frau", "Das Star-Quiz mit Jörg Pilawa") hat das Geschäftsjahr 2006 mit einem Umsatzwachstum abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 6,5 Prozent auf 93,4 Millionen Euro. Das Ebitda war durch Investitionen in die Formatpflege und Neuentwicklungen leicht rückläufig und betrug 8,6 Millionen Euro (2005: 8,8 Millionen Euro). Die Ebitda-Marge reduzierte sich von 10 Prozent in 2005 auf 9,2 Prozent. Das Ergebnis pro Aktie betrug 0,40 Euro (Vorjahr: 0,38 Euro). "Nach 2004 und 2005 konnten wir auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 sowohl beim Umsatz als auch beim Ebit weiter wachsen. Die zur Sicherung der täglichen Programmplätze notwendigen Investitionen haben sich jedoch beim Ebitda belastend ausgewirkt, so dass wir hier eine leicht rückläufige Tendenz zu verzeichnen haben," sagt Martin Hoffmann, Vorstandsvorsitzender von MME Moviement.

Dem kürzlich erfolgten Übernahmenangebot durch die Produktionsfirma All 3 Media Deutschland steht MME aufgeschlossen gegenüber: Aufsichtsrat und Vorstand würden das Angebot begrüßen. All 3 Media gehört zu den führenden unabhängigen Produzenten in England und hat Tochtergesellschaften in England, den USA, Deutschland, den Niederlanden, Australien und Neuseeland. All 3 Media bietet den Aktionären 7 Euro pro Aktie. Der aktuelle Kurs (29. März) von MME Moviement liegt bei 6,86 Euro. dh

Meist gelesen
stats