MMD 2009: Burda-Vorstand Welte: "Wir erleben ein Annus horribilis"

Dienstag, 21. April 2009
"Wir erleben ein Annus horribilis": Philipp Welte
"Wir erleben ein Annus horribilis": Philipp Welte

Burda-Vorstand Philipp Welte nimmt kein Blatt vor den Mund. Die Folgen der Wirtschaftskrise für die Medien seien in dieser Stärke nicht absehbar gewesen. "Wir erleben ein Annus horribilis - ein finsteres Jahr", sagte Welte vor rund 300 Zuhörern auf dem Magazine Marketing Day (MMD) in Frankfurt. "Wir erleben eine Rezession in nicht bekanntem Ausmaß und eine Medienkrise in ebensowenig abschätzbarer Dimension." Der aktuell prognostizierte Rückgang im Werbemarkt von - je nach Prognose - um die 6 Prozent, sei schon dramatisch genug. "Aber wer von uns mit nüchternem Blick in seine Zahlen schaut, weiß, dass es noch viel weiter nach unten gehen kann."

Die Rezession beschleunige den strukturellen Wandel der Medienbranche. Daher seien die Verlage mehr als sonst gefordert, auf die Veränderungen und die neuen Wettbewerber, die das Internet mit sich bringt, zu reagieren. Welte: "Strategien sind nicht in Stein gemeißelt. In solchen Zeiten muss man Strategien entschlossen anpassen. Man muss die Welt losgelöst von der erdrückenden Realität neu erdenken. Wir müssen uns verändern, wenn wir Wert und Werte retten wollen."

Als Faktoren, um auch nach der Krise Erfolg zu haben, macht Welte vier Kriterien aus:

1. Inhalte: "Die Fähigkeit mit Inhalten zu faszinieren, ist unser Kerngeschäft", sagt Welte. Diese müssen die Medien auch im digitalen Zeitalter erhalten.

2. Marken: "Vom Wettbewerb können wir uns am Besten über unsere Marken abgrenzen", so Welte. Die derzeitige Wettbewerbssituation gleiche dem der Fast Moving Consumer Goods. Das Überangebot und die Austauschbarkeit machen den Verlagen zu schaffen.

3. Innovation: "Wir müssen diversifizieren und neue Märkte erschließen", sagt Welte. Entscheidend sei dabei Kreativität gepaart mit hoher technologischer Kompetenz.

4. Emotionen: "Erfolgreiche Zeitschriften schaffen emotionale Erlebniswelten", sagt Welte und verweist auf Burdas "Bambi". Mit der Preisverleihung und der Berichterstattung um das Ereignis erreicht Burda bis zu 3,5 Milliarden Kontakten. pap
Meist gelesen
stats