MHP künftig als Standard für digitales Fernsehen

Donnerstag, 20. September 2001

Bei der Kirch-Gruppe verwehrt man sich nicht mehr länger der MHP-Technik (Multimedia Home Platform) zur Ausstrahlung digitalen Fernsehens. Mit der Entscheidung, MHP als Standard für Digital-TV in Deutschland anzuerkennen, dürften die Technologiestreitigkeiten mit anderen Digitalanbietern beendet sein. Gemeinsam mit ARD, RTL, ZDF und der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten unterzeichnete die Kirch-Gruppe die so genannte Mainzer Erkärung, mit der man sich auf den MHP-Standard einigte.

Bis neue MHP-Produkte auf dem Markt sind, soll Premiere World auch über die von Kirch entwickelte D-Box über MHP-Anwendungen zu empfangen sein. Der ARD-Vorsitzende Fritz Pleitgen hält die Einigung für den "entscheidenden Durchbruch" des digitalen Fernsehens in Deutschland. Die ARD hatte bereits seit längerem darauf bestanden, MHP zum Digital-Standard zu machen. Mit einem solchen Standard soll sichergestellt werden, dass unabhängig vom jeweiligen Endgerät sämtliche Programmangebote ungehindert empfangen werden können.
Meist gelesen
stats